Klimafreundliche Logistik

Logistik und Transport verursachen gemäß WEF (World Economic Forum)-Studien derzeit mehr als 5,5 Prozent aller CO2-Emissionen weltweit, und das mit steigender Tendenz. Laut Fraunhofer ISI ist der Anteil der Logistik an den Emissionen des Lebenszyklus von Produkten mit 5-15% nicht vernachlässigbar und bietet hohes Potential zur Verbesserung. Dies gilt sowohl für die Beschaffung von Rohstoffen und Komponenten, als auch für die Distribution von Fertigwaren zum Kunden.

Um die Potentiale zu heben und die Emissionen während des Transportes von Gütern zu senken, müssen neue Wege gegangen werden – Logistik ist nicht nur eine Frage der eingesetzten Technologie, sondern auch eine Frage der Gesamtkonzeption (z.B. Urban City). Die Multidimensionalität des Themas stellt viele Unternehmen vor eine Herausforderung. Was ist der passende Ansatz für uns?

  • Burn less (weniger Kraftstoffverbrauch, erhöhte Effizienz) oder Burn clean (CO2-arme und/oder -freie Kraftstoffe bzw. alternative Antriebe und Energie)?
  • Entlang der Strecke Linehaul (Überlandverkehre), Last Mile (regionale und Stadtverkehre) oder Intralogistik?
  • Oder direkt bei der Technologie (Antriebe, Kraftstoffe, Reifen, aerodynamische Maßnahmen, etc.)? 
  • Ein weiterer Ansatz ist das Thema Kooperationen (Austausch, Zusammenarbeit, Plattformen) und damit die Gestaltung von branchenübergreifenden Lösungen.

Die AG beschäftigt sich mit Beispielen von klimaeffizienten Logistikkonzepten und deren Übertragbarkeit auf andere Branchen, sowie mit innovativen neuen Ansätzen, unter anderem durch Nutzung der Digitalisierung.

Fragen die in der Arbeitsgruppe besprochen werden könnten

  • Für wen taugen overnight-Konzepte, wie könnten diese aussehen, welche fahrzeugspezifischen, technischen, baulichen Maßnahmen sind erforderlich?
  • Wie lassen sich Verkehre der „letzten Meile“ bündeln, wer sind geeignete Kooperationspartner, welche technischen Entwicklungen sind notwendig?
  • Wer kann alternative Verkehrswege nutzen zur Entlastung der Straßen, welche Entwicklungen sind erforderlich?
  • Wie lässt sich ein optimierter Modal-Shift (air -> road/rail) gemeinsam mit den Logistik-Providern adressieren?
  • Wie lassen sich „diffuse Verkehrswege“ optimieren/bündeln, um v.a. Leerfahrten zu vermeiden?
  • Wie lässt sich die intra-Standort-Logistik verbessern?
  • Wie können Konzepte für Urban Logistics generell aussehen? Stichwörter City Hub, Bündelung, Cargo Bikes, e-Fahrzeuge, etc.
  • Wie kann ein stärkerer Austausch zwischen Verlader und Transporteur stattfinden (knowledge sharing, best practices, data exchange, cooperation)?
  • Welche technologischen (Weiter-)Entwicklungen werden benötigt, um sowohl Linehaul-Verkehre als auch die letzte Meile klimafreundlicher zu gestalten (z.B. alternative Antriebe)?

Mögliche Ergebnisse

  • Die Identifikation branchenübergreifender Konzepte und die Ergänzung bestehender Konzepte der beteiligten Unternehmen, Ansätze und Beispiele für klimaneutrale („klimafreundlichere“) Logistikketten
  • Konzepte für urbane Logistik

Adressaten der Arbeitsgruppe

  • Unternehmen branchenübergreifend, die eigene Logistikketten betreiben und diese klimaeffizient gestalten wollen.
  • Sonstige externe Logistikdienstleistungen werden in der AG "Klimafreundliche Lieferketten" betrachtet.
  • Die Anpassung an den Klimawandel wird in dieser AG nicht im Schwerpunkt gesehen.

Moderation der Arbeitsgruppe

Moderation:
Bjoern Hannappel, Deutsche Post DHL Group

Sebastian Schumann, REWE Group

Inhaltliche Unterstützung:

  • Hans-Martin Obermann, REWE Group
  • Dr. Sebastian Schunk, Siemens AG
  • Nadja Gläser, EY

Weiter­führende Informa­tionen

Stichwörter:
Alternative Antriebe; E-Mobility; Elektromobilität; autonomes Fahren; vernetzte Mobilität

Eindrücke der ersten AG-Sitzung am 8. März:

Neues Benutzerprofil erstellen

Werden Sie Teil des Dialogforums und melden Sie sich für eine der sechs Arbeits­gruppen an.

Anrede *
Anrede *
Frau
Herr
Arbeitsgruppe *
Arbeitsgruppe *
AG Circular Economy
AG Finanzbranche und Klimaschutz
AG Innovationen für den Klimaschutz
AG Klimafreundliche Lieferketten
AG Klimafreundliche Logistik
AG Unternehmensbezogene Klimaschutzziele

Bitte beachten Sie, dass Sie sich erst mit unserer Bestätigungsmail verbindlich zur Teilnahme an den Arbeitsgruppen des Dialogforums angemeldet haben.