Unternehmensprofil

Deutsche Bahn AG

Firmenwebseite
http://www.deutschebahn.com/umwelt
Branche
Mobilität und Logistik

Informationen zu Klimaschutz-Aktivitäten

Seit wann im Klimaschutz engagiert?

Klimaschutz hat bereits Tradition. Das erste Klimaschutzziel wurde im Jahr 1994 beschlossen - bezogen auf den Schienenverkehr in Deutschland. Seitdem sorgen wir dafür, dass unsere spezifischen Treibhausgase weltweit sinken.

Welche Maßnahmen wurden ergriffen?

Um unseren Treibhausgas-Ausstoß so gering wie möglich zu halten arbeiten wir vor allen Dingen daran, Energie effizient zu nutzen, möglichst wenig zu verbrauchen und den Anteil an erneuerbaren Energien zu erhöhen. Unser neues Ziel heißt hier, unsere spezifischen CO₂e-Emissionen - also die Emissionen pro Personen- und Tonnenkilometer - unserer weltweiten Verkehre bis 2030 um 50 Prozent im Vergleich zu 2006 zu senken. Das ursprüngliche Ziel von 20 Prozent hatten wir sechs Jahre früher als geplant erreicht. 

Durch den effizienten Einsatz der Energie, senken wir auch die Kosten. Zu den Maßnahmen gehören die energieeffiziente Fahrweise unserer Lokführer, Lkw- und Busfahrer sowie im stationären Bereich der Einsatz von LED-Beleuchtung.

Welche Hürden wurden wie genommen?

Mit der Konzernstrategie DB2020+ sollen ökonomische, soziale und ökologische Ziele in Einklang gebracht werden. Klimaschutz ist daher ein Teil der Unternehmensstrategie. Die Klimaschutzziele sind also im gesamten Konzern verankert. Dadurch konnten viele Hürden überwunden werden.

Welche Tipps können Sie anderen geben?

Wenn Klimaschutz zur Chefsache erklärt wird, öffnet das viele Türen.

Wie lautet das Feedback von Mitarbeitern und Kunden auf Ihr Engagement?

Der Schienenverkehr ist anerkannt als das klimafreundlichste Verkehrsmittel. 10 % der Kunden würden den Zug nicht mehr nutzen, wenn der Umweltvorteil wegfallen würde. Daher wird das Engagement der DB bei Politik, Kunden und Verbänden anerkannt, ist aber auch mit hohen Erwartungen verknüpft, den Umweltvorteil mindestens zu halten, wenn nicht zu steigern.

Stephanie Czesny
Umweltkommunikation, Stakeholdermanagement