Erfolgreicher Start der Arbeitsgruppen des Dialogforums „Wirtschaft macht Klimaschutz“ am 8. März 2018

Mehr als 200 Vertreterinnen und Vertreter von Unternehmen, Wissenschaft und Politik nahmen am 8. März am Start der Arbeitsgruppen des Dialogforums "Wirtschaft macht Klimaschutz" teil.

Die Veranstaltung gab den Startschuss für die sechs Arbeitsgruppen mit den Themenfeldern Circular Economy, Finanzbranche und Klimaschutz, Innovationen für den Klimaschutz, Klimafreundliche Lieferketten, Klimafreundliche Logistik sowie Unternehmensbezogene Klimaschutzziele.

Nach der Begrüßung der Teilnehmer durch den Moderator Prof. Dr. Bernhard Lorentz (EY) wurde das Dialogforum und dessen Ziele durch die Steering Committee-Mitglieder Dr. Sebastian Schunk (Siemens AG) und Berthold Goeke (Unterabteilungsleiter Klimaschutzpolitik, Bundesumweltministerium) kurz vorgestellt. Anschließend hob Dr. Karsten Sach, Abteilungsleiter für Klimaschutzpolitik, Europa und Internationales im Bundesumweltministerium, in seiner Rede die federführende Rolle der teilnehmenden Unternehmen im Dialogforum hervor:

„Mit der Gründung unseres Dialogforums „Wirtschaft macht Klimaschutz“ setzen wir bewusst auf Ihre Erfahrungen, Ideen und Anliegen, um den Dialogprozess Ihren Wünschen entsprechend auszugestalten.“

Anschließend diskutierte Dr. Sach gemeinsam mit Holger Lösch, Stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands der Deutschen Industrie e.V., Dr. Christoph Sievering, Leiter Energiestrategie und Energiepolitik der Covestro AG und Prof. Dr.-Ing. Manfred Fischedick, Vizepräsident des Wuppertal Institut, zum Thema des Dialoges „Wirtschaft macht Klimaschutz“.

Im zweiten Teil der Veranstaltung gab es in den sechs Arbeitsgruppen einen ersten intensiven und konstruktiven Austausch zwischen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, der durch Interdisziplinarität und eine große Vielfalt an Unternehmensperspektiven gekennzeichnet war.

Die Veranstaltung am 8. März stellt den Startschuss für die Arbeitsphase des Dialogforums dar. In den kommenden zwei Jahren werden sich die einzelnen Arbeitsgruppen in wiederkehrenden Treffen zu ihren jeweiligen Themenfeldern austauschen und nach und nach gemeinsam Lösungen für konkrete Klimaschutzmaßnahmen erarbeiten. Bis Ende 2019 sollen im Rahmen des Dialogforums „Wirtschaft macht Klimaschutz“ zusammen mit den teilnehmenden Unternehmen gemeinsam Strategien und praktische Maßnahmen für Klimaschutz in Unternehmen entwickelt und umgesetzt werden.

 

(Bildrechte beim BMU - Fotos von Stephan Röhl)